23.05.2021

Teller statt Tonne

In Deutschland landen nach Berechnungen der Universität Stuttgart jedes Jahr fast 13 
 Millionen Tonnen Lebensmittel im Müll. Die Umweltorganisation WWF geht sogar von mehr 
 als 18 Millionen Tonnen aus. Pro Person sind es je nach Studie um die 80 Kilogramm. 
 Einen großen Teil davon nehmen weggeworfene Lebensmittel aus Supermärkten ein, die 
 ein abgelaufenes Datum tragen und dennoch genießbar sind. 

 Aus diesem Grund fordern die Jungen Liberalen Würzburg, dass Lebensmittel nach Ende 
 des Mindesthaltbarkeitsdatums grundsätzlich haftungsfrei verkauft und gespendet 
 werden dürfen. Die abgelaufenen Produkte müssen entsprechend deutlich gekennzeichnet 
 werden. Im Übrigen soll das italienische „Good Samaritan Law“ Vorbild sein. 

Weitere Beschlüsse

20.01.2024

Rauf aufs Gleis – Bahn-Streiks endlich schwer machen!

Die Jungen Liberalen Würzburg-Stadt setzen sich für die Schaffung eines Streik-Gesetzes ein. Gerade mit Blick auf die immer wieder stattfinden...
20.01.2024

Amtsangemessene Besoldung – bitte auch für Richter!

Die Jungen Liberalen Würzburg-Stadt setzen sich für eine höhere Besoldung von Richtern und Staatsanwälten ein. Im europäischen Vergleich ist die...
20.01.2024

BSW – Boah schon wieder; Keine Kooperation mit Russlands Freunden

Die Jungen Liberalen Würzburg stehen weiterhin fest an der Seite der Ukraine. Wir fordern dasselbe auch von unserer Mutterpartei und...
Filter Beschluss Organ
Cookie Consent mit Real Cookie Banner